Zubereitung  

Knoblauch und Zwiebeln pellen und hacken. Die Paprikaschoten putzen und fein würfeln. Das Toastbrot entrinden und ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Thymianblätter von den Stielen zupfen.

3 El. Öl erhitzen, den Knoblauch und die Zwiebeln darin bei milder Hitze andünsten. Dann die Paprikawürfel, das Toastbrot und die Hälfte des Thymians untermischen und kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwas abkühlen lassen.

Den Fisch säubern und trocknen, von innen und außen mit Salz würzen. Mit einem Teil der vorbereiteten Mischung füllen, zuklappen und in eine große ofenfeste Form legen.

Die Kartoffeln waschen und schälen. In dünne Scheiben schneiden. 5 bis 8 Minuten in kochendem Salzwasser vorgaren. Abtropfen lassen und um den Fisch herumlegen.

Die Tomaten oben über Kreuz einschneiden, den Speck hineinstecken und auf die Kartoffeln geben. Die Butter oder Margarine in Flöckchen auf dem Fisch verteilen. Wein und Brühe zugießen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen (Gas Stufe 3, Umluft 175 Grad).

Die Petersilie hacken. Bis auf 1 El. mit dem restlichen Thymian mischen, über den Fisch und etwas über die Kartoffeln streuen. Das restliche Öl über den Kartoffelscheiben verteilen.

Den Fisch auf der zweiten Einschubleiste von unten 45 Minuten garen (Umluft 55 Minuten: nach 30 Minuten mit Alufolie zudecken). Vor dem Servieren mit der restlichen Petersilie bestreuen.

Download pdf 

Zutaten für 2 Personen

2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln (ca. 200 g)
100 g gelbe Paprikaschoten
50 g Toastbrot
1 Bd. Thymian
3 EL Olivenöl
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
1 Fisch
(etwa 1 kg, z. B. Dorsch,
Dorade,Lachsforellen oder
Schellfisch)
300 g Kartoffeln
2 Tomaten
2 dünne Scheiben fetter Speck
25 g Butter oder Margarine
0,5 L Weißwein (trocken)
0,5 L Brühe (Instand)
0,5 Bd. glatte Petersilie