Dass Rauchen, Alkohol, fettes Essen und Bewegungsmangel der Gesundheit schaden, ist hinlänglich bekannt. Aber es gibt noch einen weiteren unter-schätzten Faktor, der unsere Gesundheit im Alltag maßgeblich beeinflusst: fehlerhaft ausgeübte Büroarbeit. Vor allem durch den damit häufig verbundenen Mangel an körperlicher Betätigung fühlen sich Pulsgesundheit und Herz-Kreislauf-System buchstäblich sitzen gelassen.

„Aufstehen“, um sich Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegenzustellen

Wer den ganzen Tag auf seinem Stuhl verbringt, gefährdet schleichend seine Gesundheit. Forscher haben herausgefunden, dass das Sitzen im Büro die Wahrscheinlichkeit erhöht, herzkrank zu werden oder an Stoffwechselstörungen zu erkranken. Doch diese Gefahr muss man nicht aussitzen. Schon mit kleinen Pausen zwischendurch lässt sich die Pulsgesundheit fördern und das Herz-Kreislauf-System unterstützen. Dabei kommt es bei den Sitzpausen gar nicht so sehr auf die Dauer an. Schon mit kurzen Unterbrechungen von etwa einer Minute kann man das Risiko von Herzerkrankungen senken. Entscheidend ist hierbei die Häufigkeit. Also: im Büro so oft wie möglich aufstehen.

Praktische Tipps für einen pulsgesunden Büroalltag

Regelmäßige Sitzpausen in die Arbeit zu integrieren, ohne dass die Produktivität darunter leidet, ist gar nicht schwer:

  • den Arbeitskollegen persönlich aufsuchen, statt ihn anzurufen
  • im Stehen telefonieren
  • die Treppe benutzen, statt den Aufzug zu nehmen
  • Konferenzen im Stehen abhalten oder zumindest zwischendurch aufstehen
  • Drucker und Papierkörbe nicht im Büro, sondern zentral in einer Abteilung aufstellen

Nicht nur mangelnde Bewegung, auch Stress im Büro sollte man nicht auf sich sitzen lassen. Hektik, Zeitdruck, Überbelastung und ständige Erreichbarkeit durch neue Technologien sind ebenfalls Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher empfehlen sich bei Bedarf Maßnahmen zur Stressbewältigung. Yoga, autogenes Training oder auch ausgedehnte Spaziergänge nach dem Büroalltag sorgen für den nötigen Ausgleich.

Wissenswert:

Drei einfach durchführbare Tipps, um eine optimale Haltung am Arbeitsplatz zu gewährleisten:

  • Halten Sie zwischen Kopf und Bildschirm einen Abstand von ca. 50-70cm ein.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Stuhl so eingestellt ist, dass Ihre Ellbogen- und Kniegelenke beim Sitzen einen 90 Grad Winkel bilden.
  • Konzentrieren Sie sich immer wieder darauf, beim Sitzen kein Hohlkreuz zu bilden.

Bleiben Sie in Bewegung, so bleiben Sie pulsgesund.